Schienenverkehrstechnik

Unsere Simulationssysteme im Bereich der Schienenverkehrstechnik sind weit gefächert: Sie reichen von reinen fahrdynamischen Berechnungen bis zur Energiebedarfsermittlung von Fahrzeugen, vom Einsatz von Energiespeichern bis zur Realisierung "energieoptimaler Fahrweisen".

Programmoberfläche TEAM zoom

Mit der Software TEAM stellen wir ein Produkt zur Verfügung, das für die Simulation und Auslegung von Verkehrssystemen entwickelt wurde. Es unterstützt Sie bei der Lösung der vielfältigen Aufgaben in Projektierung und Betrieb verkehrstechnischer Systeme. Um die Fahrzeugcharakteristik im Betrieb zu untersuchen, werden neben der klassischen Fahrzeitermittlung beispielsweise Energiebedarfsberechnungen durchgeführt oder Spitzenlasten aufgezeigt.

Bordcomputer

Das itc-Verfahren (intelligent traction control) ermöglicht mit Hilfe eines Bordcomputers ein energieoptimales Fahren, wobei die jeweils vorhandenen Zeitreserven genutzt werden, um Energie unter Berücksichtigung der Topologie der Strecke, der Verluste der Triebköpfe, der Masse des Zuges und des Laufwiderstandes einzusparen. Dennoch behält die Pünktlichkeit oberste Priorität. Das itc-Verfahren verknüpft die Daten von Trasse, Zugmasse, Zeit und Fahrplan mit den Informationen über die aktuelle Position und berechnet daraus online Fahranweisungen für den geringsten Energieverbrauch. Diese Anweisungen können dem Triebfahrzeugführer während der Fahrt über ein Display als Empfehlung mitgeteilt werden oder direkt auf die Fahrzeugsteuerung einwirken.

Unser umfangreiches bahntechnisches Wissen und unsere Erfahrungen in der Entwicklung von Simulationssystemen zur Verlust- und Energiebedarfsberechnung von Bahnsystmen versetzen uns in die Lage, unseren Kunden Lösungen anzubieten, die auf die besonderen Anforderungen des Einzelfalls zugeschnitten sind.

     
Kontakt    
© 1995 - 2013 by CSA GmbH